Erste Spuren jüdischen Lebens auf dem Stadtgebiet des heutigen Leverkusens finden sich schon vor über 200 Jahren. Wir fahren einzelne Orte im Stadtgebiet an, an denen es Interessantes zu jüdischem Leben aus Geschichte und Gegenwart zu erzählen gibt. Startpunkt ist um 11:30 Uhr an der Christuskirche in Wiesdorf. Vorher kann gerne um 10:00 Uhr der Gottesdienst besucht und sich dort noch mit einem Kaffee gestärkt werden.

Von hier aus werden ausgewählte Orte in Wiesdorf, Opladen und Hitdorf angefahren. Dabei wird an ausgewählten „Stolpersteinen“ sowie an ehemaligen jüdischen Geschäften Station gemacht und an die Schicksale der einstmals dort lebenden und arbeitenden Menschen erinnert. Auf dem Weg nach Opladen wird es einen Stopp am ehemaligen Jüdischen Friedhof geben. Auf dem „Platz der Synagoge“ wird sodann an die Geschehnisse in der Reichskristallnacht 1938 erinnert. Über Hitdorf geht es zurück nach Wiesdorf, wo ein Einblick in gegenwärtiges jüdisches Leben und Bemühungen zur Vermeidung von immer wieder aufkeimendem Antisemitismus den Abschluss bilden.

 

Die Fahrradtour wird begleitet von Pfarrer Dr. Prößdorf, von Dr. Eva Wolff und Reinhold Braun vom Bergischen Geschichtsverein Abteilung Leverkusen-Niederwupper sowie von Tourleiterin Birgit Hennecke (ADFC). Sie dauert ca. 4-5 Stunden, es werden ca. 35 km geradelt.

 

Zu der Radtour muss sich auf der Seite des ADfC angemeldet werden (Kostenbeitrag 5,00€ / ADfC-Mitglieder frei), dazu hier klicken.

Du hast in der ersten Ferienwoche der Sommerferien noch nichts vor?

Dann erlebe mit uns und einer Gruppe aus bis zu 20 Jugendlichen eine coole Auszeit-Woche, die ein bisschen wie Urlaub sein wird – eben nur zu Hause!

 

9. – 12./13. Juli 2024 (erste Ferienwoche)

Kostenbeitrag: 25€ (Ermäßigung auf Anfrage möglich)

Maximal 20 Teilnehmende

Inkl. Getränke und Snacks

Ort: Matthäus-Gemeindehaus (Karl-Bosch-Str. 2) und gemeinsame Anreise zu Ausflügen

 

Folgende Aktionen haben wir für dich und deine Freunde geplant:

 

Dienstag, 10:30 – 18 Uhr: Kennenlernen & Ausflug zum Jugendevent im Neulandpark


Mittwoch, 10:30 – 19 Uhr: Ausflug zum Fühlinger See (Optionen: Kletterpark am See, Strand- und Badetag, wetterabhängig)


Donnerstag, 9 – 19 Uhr: Ausflug in einen nahegelegenen Freizeitpark


Freitag, 10:30 – 17 Uhr: Pancake-Frühstück (wird gemeinsam zubereitet), danach Programm im Jugendraum des Gemeindehauses

ab 20 Uhr: Lagerfeuer-Abend mit Stockbrot + optionaler Übernachtung im Gemeindehaus (Programm endet am Samstag nach einem Frühstück um 11 Uhr)

 

Information und Anmeldung ab sofort im Jugendbüro bei Leonie Marzusch: leonie.marzusch@ekir.de, 0162 2072353

Anmeldungen gelten nach Eingangsdatum

Presbyterium

Am Donnerstag, den 20.6.24 hat das Presbyterium der Gemeinde getagt. Neben der Regelung der Alltagsgeschäfte sind vor allem folgende Punkte beraten worden:

  1. Das Presbyterium freut sich, dass die Planungen für die Umsetzung des neuen Lichtkonzeptes in der Christuskirche auf einem guten Weg sind. Das Presbyterium ist guter Dinge, dass der Einbau der neuen Lichtanlage in den Sommerferien begonnen und hoffentlich dann auch zügig abgeschlossen werden kann.
  2. Am 4.6. hat es ein erstes moderiertes Treffen der Leverkusener Gemeinden (Mitte, Dhünn-Wupper-Rhein, Opladen, Schlebusch, Steinbüchel) gegeben mit Blick auf den „Zukunftsprozess“ angesichts der vielfältigen zu erwartenden Veränderungen und Herausforderungen der nächsten Jahre. Eine Steuerungsgruppe nimmt nun ihre Arbeit auf, die begleitet wird von Cornelia vom Stein (ehemals Leiterin der Gemeinde-Organisationsberatung).
  3. Das Presbyterium aktualisiert die Themen und Aufgaben, die 2024 noch schwerpunktmäßig in den Blick genommen werden wollen. Eine kontinuierliche Weiterarbeit wird es geben bzgl. des Prozesses „Zukunft Gemeindehaus“,  aber auch die Themen Kirchenasyl, Kirchenmusik, Jugendarbeit sowie Ehrenamt sollen noch möglichst ausführlicher bearbeitet werden.

Über Einsamkeit wird selten und eher ungern gesprochen. Dabei betrifft Einsamkeit viele Altersgruppen und Schichten. Und was neusten Umfragen zufolge aufhorchen lässt: Zunehmend auch immer mehr jüngere Menschen und Jugendliche. Darauf möchte die momentan laufende „Aktionswoche gegen Einsamkeit“ aufmerksam machen, wovon diesmal der Podcast handelt.

Das Saisonprogramm 2024/2025 der Konzertreihe “Internationales Orgelforum” ist seit einigen Tagen online. Sie finden es unter diesem Link:

https://lust-auf-leverkusen.de/veranstaltungsreihe/internationales-orgelforum/

Die Reihe ist eine Kooperation der Stadt Leverkusen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Leverkusen-Mitte und wird kuratiert vom Kantor der Gemeinde, Bertold Seitzer.

 

 

 

An diesem Sommerabend wollen wir zunächst gemeinsam Gottesdienst feiern. Anschließend gibt es eine kleine Stärkung, bevor um 21 Uhr das letzte EM-Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft gegen die Schweiz angepfiffen wird. Pfarrer Detlev Prößdorf wird den Gottesdienst gestalten und dabei vom Posaunenchor und der Ev. Jugend Leverkusen-Mitte begleitet.

Für Getränke ist gesorgt, Salatspenden für das Mitmach-Buffet und Knabberkram sind willkommen, Grillgut bitte selbst mitbringen.

Liebe Kinder von 8 – 12 Jahren, aufgepasst!

Euch erwartet eine ritterliche Freizeit auf Burg Altena, wo ihr die Burg entdecken und eure ritterlichen Fähigkeiten erproben könnt!

Vom Knappen zum Ritter: welche Fähigkeiten braucht ein Ritter?

Das Leben im Mittelalter: welche Bedeutung hatte Feuer für die Menschen?

Gemeinsam werden wir diesen Themen auf die Spur kommen.

Freuen könnt ihr euch nicht nur auf ein buntes, ritterliches Programm, sondern auch auf die Erkundung einer Höhle sowie Spiel & Spaß mit euren (neu gewonnenen) Freunden.

Begleitet werdet ihr von Jugendleiterin Leonie Marzusch und einem geschulten, fünfköpfigen Team, die sich schon auf euch und die Freizeit freuen.

 

Wann: 21.-25. Oktober 2024 (2. Herbstferien-Woche)

Wer: Kinder von 8 – 11 Jahren (maximal 20 Teilnehmende)

Wo: Jugendherberge Burg Altena

Kosten: 265€ (Ermäßigung auf Anfrage möglich)

Darin enthalten: An- und Rückreise, Vollverpflegung, Programm und Ausflug

 

Information und Anmeldung bei Leonie Marzusch

Leonie.marzusch@ekir.de

0162 2072353

Am vergangenen Montag ist der ehemalige Tübinger Professor für systematische Theologie, Jürgen Moltmann, im Alter von 98 Jahren gestorben. Sein Einfluss war so groß, dass er bis heute auf der ganzen Welt gelesen wird. Sein bekanntestes Buch ist die “Theologie der Hoffnung”. Dort schreibt er über die Hoffnung auf eine bessere Welt und auf ein friedliches Zusammenleben. Warum das nicht unbedingt ein Wunschtraum bleiben muss und wie man selbst dazu beitragen kann, darüber denkt Paul Hector im neuen Podcast nach.

Der Fahrradparcours geht in die zweite Runde und wird am Samstag, den 29.6.2024 auf dem Parkplatz des
Matthäus-Gemeindehauses in Leverkusen Wiesdorf
von 10 bis 13 Uhr angeboten.
Teilnehmen können Kinder bis 10 Jahren
in Begleitung ihrer Eltern oder eines Erziehungsberechtigten.
Der Parkplatz ist über die Hermann-von-Helmholtz-Straße
erreichbar, aber an diesem Tag für Autos gesperrt.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der
Evangelischen Kirchengemeinde Leverkusen-Mitte
und dem ADFC Leverkusen.