Am Donnerstag, den 18.3.21 hat das Presbyterium der Gemeinde auf ZOOM getagt. Neben der Regelung der Alltagsgeschäfte sind vor allem folgende Punkte beraten worden:

  1. Das Presbyterium beschließt, dass die Gottesdienste von Gründonnerstag bis Ostersonntag teils in Präsenzform, teils als Online-Angebote stattfinden. Nähere Einzelheiten finden sich unter der Rubrik Gottesdienste auf der Homepage.
    Nach Ostern sind zunächst Gottesdienste in Präsenzform geplant, insbesondere auch dann, wenn Gastpfarrer:innen Gottesdienst feiern.
    Für den Besuch der Präsenz-Gottesdienste ist weiterhin eine Voranmeldung im Gemeindebüro bis Freitag 12h vor dem jeweiligen Sonntag nötig. Ferner darf nur am Präsenz-Gottesdienst mit einer FFP2-Maske teilgenommen werden. Auf eine Feier des Abendmahls in den Präsenzgottesdiensten wird vorläufig verzichtet.
  2. Das Presbyterium beschließt, dass der Jugendbereich im Rahmen der derzeit geltenden gesetzlichen Regelungen und solange der Inzidenzwert in Leverkusen unter 100 bleibt in den Osterferien für Jugendliche ein Präsenzangebot anbieten kann.
  3. Das Presbyterium verschafft sich einen Überblick über die aktuellen Kollekten- und Spendenzwecke in der Gemeinde. In diesem Zusammenhang soll in den Monaten April und Mai besonders für eine Extra-Spende geworben werden zur Neubepflanzung rund um die Christuskirche.
    So dann beschließt das Presbyterium aufgrund massiv ausgefallener Spenden in 2020 das Hilfswerk „Brot für die Welt“ aus Diakoniemitteln mit 2000,- Euro zu unterstützen.
  4. Das Presbyterium beschließt in Abstimmung mit dem Kreissynodalvorstand, dass während des krankheitsbedingten Ausfalls von Pfr. Christoph Engels und in der sich anschließenden stufenweise Wiedereingliederung die Arbeitszeit von Pfr. Dr. Detlev Prößdorf temporär wieder auf 100% aufgestockt wird.