“Sechzehn Wörter” – Lesung des diesjährigen Buchs für die Stadt

Wenn Worte die Tür zu Gefühlsuniversen öffnen

Als ihre Großmutter stirbt, beschließt Mona nach langer Zeit ein letztes Mal von Köln in den Iran zu fliegen. Gemeinsam mit ihrer Mutter wagt sie die Reise in die alte Heimat, die ihr fremd und vertraut zugleich ist. Begegnungen mit Worten und Menschen aus der Vergangenheit lassen längst vergessene Gefühle und Welten wieder lebendig werden. Poetisch und oft überraschend erzählt Nava Ebrahimi von einer Reise, die zu einer Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Identität wird. Gerade in diesen Wochen, in denen etliche im Iran für Freiheit und Selbstbestimmung auf die Straße gehen, ein wichtiges und großartiges Buch.

 

Detlev Prößdorf liest an diesem Abend aus dem diesjährigen „Buch für die Stadt“. Musikalisch gerahmt wird die Lesung mit Gitarrenmusik und Gesang in persischer Sprache von Hussain Abdollahi sowie Alexander Steinmetz, Marco Kendzia und Moritz Böhm. Dazu gibt es ein Pausenbüffet u.a. mit persischen Köstlichkeiten.

 

Eintritt: 7 €/ 5 €

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Nov 17 2022
Vorbei!

Uhrzeit

19:30

Veranstaltungsort

Christuskirche
Dönhoffstr. 2
Kategorie