Ausstellung: Sehen und Säen – Albert Schweitzer und Afrika

“Das Beispiel ist nicht das wichtigste, es ist das einzige Mittel, um andere zu beeinflussen. Wenn wir einen Menschen sehen, der ehrlich bemüht ist, seinen Mitmenschen zu helfen, dann schöpfen wir neue Hoffnung.”

Albert Schweitzer

Der Theologe, Philosoph, Mediziner und Musiker Albert Schweizer (1875-1965) ist eine der besonders faszinierenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhundert. Reflektiert und pragmatisch zugleich versuchte der spätere Nobelpreisträger die Botschaft des Christentums in die Tat umzusetzen. Die Ausstellung befasst sich mit seinem Leben, Wirken und Denken und dabei ganz besonders mit Afrika.

Die Christuskirche in Leverkusen hat Albert Schweizer übrigens mehrfach während seines Aufenthaltes in Leverkusen besucht, um u.a. auf der damaligen Walcker-Orgel zu üben. Wer die Ausstellung besucht, steht also auf Grund, auf dem auch Albert Schweitzer schon gestanden hat!

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Christuskirche zu sehen: Mi-Fr 15-18h und Sa 11-13.

 

Eine Ausstellung des Antikriegsmuseums, der Friedensbibliothek der Evang. Kirche in Berlin-Brandenburg.

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

Jan 30 2022 - Mrz 29 2022
Vorbei!

Veranstaltungsort

Christuskirche
Dönhoffstr. 2